Kontakt

Anrufen

Rufen Sie uns an

Unser Support-Team hilft Ihnen gerne, egal ob Sie technische oder administrative Fragen haben. Wir sind persönlich für Sie da!

 

+41 (0)84 800 80 80

(Anrufe aus der Schweiz 8 Rappen/Minute)

 

Montag bis Samstag:
9.00–12.00 Uhr & 13.30–17.00 Uhr

Schreiben

Schreiben Sie uns

Damit wir Ihnen so rasch und so gut wie möglich helfen können, bitten wir Sie Ihre Anfrage so spezifisch wie möglich zu formulieren. Sie können uns auch gerne über unsere E-Mail-Adresse erreichen: support@hoststar.ch

Spamfilter von Hoststar

Support > Mail > Spamfilter - Allgemeines

Erkannte Spam-E-Mails direkt löschen oder in den Posteingang weiterleiten? Neben den vorgegebenen Regeln für den Spamfilter von Hoststar, haben Sie die Möglichkeit, eine individuelle Spamfilter-Konfiguration für jede einzelne E-Mail-Adresse vorzunehmen.

Jeder Benutzer hat eigene Vorstellungen, was mit Spam-E-Mails passieren soll. Standardmässig ist der Spamfilter der Hoststar-Server so eingestellt, dass erkannte E-Mails in den Ordner «spam» verschoben werden.

Für viele Benutzer ist dies ein Vorteil, da erkannte Spam-E-Mails erst gar nicht auf Ihr Gerät heruntergeladen werden. Haben Sie es lieber, wenn Spam-E-Mails direkt vom Server gelöscht werden, können Sie den Spamfilter so konfigurieren. Sie können auch erkannte Spam-E-Mails direkt in Ihren Posteingang weiterleiten lassen.

Lesen Sie nach, wie Sie im My Panel das Standardlimit für eingehende E-Mails und das Verhalten bei einer Spam-Erkennung ändern können.

Fakten und Standardwerte des Spamfilters von Hoststar

  • Unser Spamfilter überprüft alle eingehenden und ausgehenden E-Mails auf Spam.
  • Zusätzlich werden verschiedene globale Spamlisten abgefragt und der Inhalt von E-Mails analysiert. Lesen Sie mehr über Probleme mit Spamlisten.
  • Der Spamfilter arbeitet mit einem Punktesystem, womit jede eingehende und ausgehende E-Mail auf bestimmte charakteristische Merkmale hin überprüft und bewertet wird.
  • Wenn eine E-Mail beispielsweise viele typische Schlagwörter enthält, wird dementsprechend eine höhere Punktzahl resultieren. Dagegen gibt es auch Merkmale, die darauf hindeuten, dass eine E-Mail kein Spam ist und diese dafür Minuspunkte erhält.
  • Nach der Überprüfung erreicht eine E-Mail eine bestimmte Endpunktzahl. Diese Endpunktzahl wird dann mit dem vom Benutzer definierten Wert verglichen (das Standardlimit beträgt 5 Punkte).
  • Wenn die Punktezahl der E-Mail höher als der definierte Wert ist, dann wird dieses als Spam markiert und standardmässig in den Spam-Ordner der E-Mail-Adresse verschoben.
War dieser Artikel hilfreich?